• Ashritas Rekord im Feuerschwert Jonglieren

    Ashritas Rekord im Feuerschwert Jonglieren

  • Seilspring-Rekord

    Seilspring-Rekord

  • 59 Kiwis in 1 Minute zerteilt

    59 Kiwis in 1 Minute zerteilt

  • 4444 Liegestützen hintereinander

    4444 Liegestützen hintereinander

Die Weltrekordspiele Impossibility Challenger wurden 1982 von Sri Chinmoy ins Leben gerufen. Die Idee dahinter war, Menschen die Möglichkeit zu geben, die Freude zu erfahren, die dann entsteht, wenn sie im Rahmen eines neuen Weltrekordversuchs oder persönlichen Rekordversuchs ihre Grenzen überschreiten. Die Veranstaltung wird von den Mitgliedern der Sri Chinmoy Zentren organisiert und fand in den letzten Jahrzehnten in Städten verschiedener Länder statt, darunter die Schweiz, Deutschland, die Tschechische Republik, Portugal und Neuseeland.

Die einzigartige Veranstaltung lockt Teilnehmer verschiedenster Begabungen an, die sich mit Begeisterung selbst in der freundlichen und herzlichen Atmosphäre der Impossiblilty Challenger testen wollen.
Die diesjährige Veranstaltung fand in Den Haag in den Niederlanden statt. Die Disziplinen, in denen Rekorde aufgestellt wurden, reichten von der schnellsten Zeit zur Lösung des Rubik-Würfels und Gedächtnistests bis hin zu körperlichen Herausforderungen. Ein Teilnehmer legte beispielsweise eine Meile (1, 6 km) so schnell wie nie jemand zuvor zurück, während er gleichzeitig mit dem Seil sprang.

Video


Sri Chinmoy initierte diese Veranstaltung, weil er fühlte, dass die persönliche Anstrengung und Disziplin bei dem Versuch, sich selbst zu verbessern, zu einem bedeutungsvolleren Verständnis unserer versteckten Fähigkeiten verhelfen, und die Anstrengung, ein neues Ziel zu erreichen, ein tiefes Gefühl von Freude vermitteln kann. Sri Chinmoy beschrieb diese Bemühung sich selbst herauszufordern oft als eine Philosophie der Selbst-Überschreitung.

Entweder vergesse die Herausforderung der Unmöglichkeit
oder fordere den Stolz der Unmöglichkeit heraus,
um wirklich glücklich zu werden.
- Sri Chinmoy

Bei der diesjährigen Veranstaltung war Ashrita Furman dabei, der Mann, der den Guinness-Weltrekord für die meisten Weltrekorde hält. Im Rahmen seiner Karriere als Rekordbrecher, hat er seit 1979 über 700 Guinness-Weltrekorde aufgestellt und hält zur Zeit mehr als 200. In diesem Jahr in Den Haag erzielte er drei neue Rekorde. Er zerteilte 59 Kiwis, die ihm zugeworfen wurden, in einer Minute mit einem Samurai-Schwert in der Luft, jonglierte 66 Mal innerhalb einer Minute mit einem Feuerschwert und balancierte 7 Minuten lang einen Rasenmäher auf seinem Kinn. Meditation hilft Ashrita dabei, die freudige Haltung eines Kindes sowie seine geistige und körperliche Kraft aufrecht zu erhalten, die notwendig ist, um ständig Weltrekorde aufzustellen.

Die Veranstaltung lockte eine große Bandbreite von Kraftakten an, denen die persönliche Selbstüberschreitung zu Grunde lag: 4444 Liegestützen hintereinander, das Falten der meisten Mikroschiffe in einer Stunde aus einem DIN A3 großen Blatt Papier, 7 Stunden lang Seilspringen am Stück und das am längsten dauernde Ein-Hand-Klatschen. Eine außergewöhnliche Leistung wurde auch beim Rezitieren von Gedichten erzielt. Mahiruha Klein rezitierte 1000 Gedichte aus Sri Chinmoys Gedichtreihe The Golden Boat. Das ganze dauerte 8 Stunden und 30 Minuten. Später kommentierte der Amerikaner, dass er 965 Gedichte absolut korrekt aus dem Gedächtnis aufgesagt habe. Nur kleine Fehler habe er bei den restlichen 35 Gedichten gemacht. Für Mahiruha war das stundenlange Aufsagen der Gedichte nicht nur eine Demonstration der Leistungsfähigkeit seines Gedächtnisses, sondern zudem eine sehr erfüllende innere Erfahrung, völlig in die Welt der spirituellen Lyrik einzutauchen.
Die Veranstaltung zog die lokale holländischen Presse an und brachte eine umfangreiche Medienberichterstattung mit sich, die die besonderen Herausforderungen dieses Events eingefangen hat.